Schottland-Reise North Coast 500

Reisebericht & Reisefotos Schottland

Northcoast 500, Schottland - Oktober 2016

mehr lesen 8 Kommentare

After Wedding Shooting

After Wedding Shooting mit Diana und Eric

September 2016

mehr lesen 0 Kommentare

Hochzeitsfotograf Hamburg Altes Land

Sandra & Chris

Hochzeitsfotos in Steinkirchen bei Hamburg, Juli 2016

Hochzeitsfotos Altes Land Hamburg
mehr lesen 4 Kommentare

Hochzeitsfotos in Sankt Peter-Ording

Hochzeit von Sissi & Jan, August 2016

Im August durfte ich die Hochzeit von Sissi und Jan im wunderschönen Sankt Peter-Ording an der Nordsee fotografieren. Einige meiner Lieblingsfotos darf ich euch nachfolgend zeigen, viel Spaß beim Anschauen.

mehr lesen 15 Kommentare

Gedanken zu Snapchat, Instagram Stories & Co.

Foto: Anne Hufnagl
Foto: Anne Hufnagl

Apps wie Snapchat oder Instagram mit seiner neuen Stories-Funktion, Livestreams & Co. - wir leben in einem Zeitalter flüchtiger Inhalte. Produzierter Content verschwindet nach einer gewissen, vorgegebenen Zeit einfach wieder aus dem Netz, als hätte es ihn nie gegeben (von Nacktbilder-Screenshots und abgefilmten Bildschirmen mal abgesehen). Was bedeutet das für mich als Fotografin, wie gehe ich damit um? Weil mir die Frage doch öfter gestellt wird, habe ich ein paar Gedanken dazu aufgeschrieben.

mehr lesen 0 Kommentare

Ausflug an die Ostsee - Als Fotografin auf Rügen


Im März, kurz vor dem Start der Hochzeitssaison im April, ab dem ich als Hochzeitsfotografin dann an den meisten Wochenenden eingespannt bin, entschlossen wir uns zu einem Kurzurlaub auf Rügen. Hier hatte die Saison ebenfalls noch nicht so recht begonnen, viele Cafés und Kneipen waren noch geschlossen und die Strände wunderbar menschenleer - perfekt für meine heiß geliebten Landschaftsfotos, von denen ich euch einige zeigen möchte.

 

Das Wetter war durchwachsen, die Fotos haben dadurch aber irgendwie ihren ganz eigenen Charme. Ich kann Rügen im März nur empfehlen, wenn man gerne seine Ruhe hat und die Insel fernab von Touristenströmen erkunden möchte. Ebenfalls eine Empfehlung: das Restaurant "Am Bodden" in Lauterbach bei Putbus - hier habe ich das wohl beste Dry Aged Rindersteak meines Lebens gegessen. Und die besten Süßkartoffelpommes.

Strand bei Bug - von diesem Foto abgesehen, gab diese Ecke der Insel leider nicht sehr viel her.
Strand bei Bug - von diesem Foto abgesehen, gab diese Ecke der Insel leider nicht sehr viel her.
mehr lesen 0 Kommentare

Fotos In Sankt Peter-Ording im Februar


Wir waren letztens wieder in Sankt Peter-Ording, weil man sich in Hamburg nur kurz ins Auto setzen muss und dann bald da ist, wo es nach Salz riecht und grauem Wind. Außerhalb der Saison wirken die Strandbauten fast geisterhaft. Passt zu uns, wir bringen genügend Gespenster mit. Wie wohl ich mich fühle in dieser Landschaft am Ende des Horizonts. Immer wieder aufs Meer sehen, bis der Sand in den Augen reibt und man blinzeln muss. Mit Glück ist alles Schöne danach immer noch da.

mehr lesen 0 Kommentare

Boudoir Fotografie Hamburg - Lenny im Februar 2016


Vor einiger Zeit hatte ich einen sehr schönen Auftrag im Bereich der Boudoir-Fotografie. Kundin Lenny bekam das Fotoshooting von ihrem Lebensgefährten geschenkt, es war ihr allererstes Mal vor der Kamera. Für die Ausleuchtung der Fotos habe ich mit Fensterlicht und zwei kleinen Tischlampen gearbeitet. Ich wollte das Licht fürs Shooting bewusst einfach halten, damit Lenny sich frei im Raum bewegen kann, ohne dass ich erst die Blitze jedes Mal neu ausrichten und einstellen muss. Meine Bildideen habe ich meist vorgeturnt, damit Lenny sehen konnte, was ich mir vorstelle. Sie hat die Posen dann wunderbar umgesetzt und ich bin total begeistert von unseren Bildergebnissen. Ein rundum gelungener Auftrag, vielen Dank an meine Kunden für das Vertrauen und auch dafür, dass ich einige Bilder hier zeigen darf.

Erotikfoto Fotografin Hamburg Anne Hufnagl
Available Light Boudoir Fotografie Hamburg

mehr lesen 0 Kommentare

Wie soziale Medien mir beinahe den Spaß an der Fotografie raubten.

Am Anfang war alles "Gefällt mir".

Als ich so richtig mit der Fotografie begann, da gab es das Internet schon. In unübersichtlichen Foren mit grausamen Hintergrundfarben tauschten wir uns umständlich aus über gute Musik, pixelige Videospiele und melancholische Poesie.

 

Das erste Mal Fotos öffentlich gezeigt habe ich seinerzeit auf Myspace. Es folgten unzählige andere Foto-Communities, Portale und Magazine, und schließlich: Facebook.

 

Allen gemeinsam war, dass man auf einmal ein riesiges Publikum mit den eigenen Werken erreichte, bewundert wurde und gleichzeitig hunderte, ach, tausende andere Künstler und Gleichgesinnte überall auf der Welt finden und ihre Fotos sehen konnte. Am Anfang fand ich das super. Am Anfang war alles "Gefällt mir".

Wer vergleicht, kann nur verlieren.

Welche Gefahr diese ständige Sichtbarkeit und Bewertung der eigenen, aber auch fremder Arbeiten in sich birgt, wurde mir erst innerhalb des letzten Jahres bewusst. Denn mitnichten ist es ja so, dass man in dem, was man tut - in meinem Fall die Fotografie, es gilt aber auch für alles andere, was man nach außen trägt, sei es Kunst, Musik oder ein Selfie - der Beste der Besten ist.

Es gibt immer ein Foto mit mehr Likes, ein Video mit mehr Klicks, einen Artikel, der öfter geteilt wird. Wer vergleicht, kann nur verlieren.

Und irgendwann beginnt man, das persönlich zu nehmen. Warum wurde mein Bild weniger geklickt? Liegt es an mir? Bin ich zu schlecht? Ist meine Arbeit zu uninteressant? Die Selbstzweifel nagen mit jedem Tag mehr. Man gerät in einen Kreislauf aus eigenem Anspruch, tollen Dingen, die man bei anderen sieht und selbst gerne erreichen würde, und dem immerwährenden Zwang, irgendetwas besser zu machen. Denn das Internet ist voller Leute, die alles, was man selbst tut, irgendwie besser können.


Die Welt dreht sich weiter, auch wenn Du nichts bei Facebook postest.

Bevor ich so richtig begriffen hatte, was der permanente Druck des Anerkennungskampfes im Internet mit mir machte, hatte meine Kreativität schon die Segel gestrichen. Keine Ideen mehr, keine Lust, irgendwelche Fotoshootings zu organisieren, die ich so (nur halt besser) schon zig Mal bei Facebook & Co. gesehen hatte. Ende, Aus.

 

Monatelang machte ich überhaupt keine Fotos mehr, bis ich irgendwann mit meinem Partner begann, während unserer Spaziergänge und Reisen wieder zu fotografieren. Einiges davon habe ich irgendwo gepostet, das Wenigste jedoch auf Facebook oder anderswo, wo es einer starken Beurteilung ausgesetzt wäre. Überhaupt poste ich nur noch wenig auf Facebook und konsumiere allgemein viel weniger fremdes Bildmaterial. Und - wer hätte das gedacht: es schadet mir kein bisschen. Ganz im Gegenteil.

mehr lesen 11 Kommentare

Fotosession an der Nordsee, Teil 2

Nordsee, Nordstrand - Foto von Fotografin Anne Hufnagl aus Hamburg
Landschaftsfotografie Nordsee von Anne Hufnagl
Nordsee, Haus am Deich von Fotograf Anne Hufnagl / Hamburg
Nordstrand - Landschaftfotograf Anne Hufnagl
Baustelle Nordsee von Fotografin Anne Hufnagl aus Hamburg
mehr lesen 0 Kommentare

Fotografie an der Nordsee, Teil 1

Strandpromenade Sankt Peter Ording von Fotografin Anne Hufnagl aus Hamburg
Beach Motel St. Peter-Ording - Foto von Anne Hufnagl
Haus in der Nähe Westerhever Leuchtturm - Fotograf Anne Hufnagl
Westerhever - Hofgebäude, fotografiert von Anne Hufnagl
Imbiss Westerhever - Fotograf Anne Hufnagl aus Hamburg
mehr lesen 0 Kommentare

Fotografie in New York

Blick über New York Skyline von Fotograf Anne Hufnagl
Straße von New York - Foto von Anne Hufnagl
Wall Street New York von Fotograf Anne Hufnagl

New York Straße mit qualmenden Rohren - Foto von Anne Hufnagl
mehr lesen 2 Kommentare

Anne Hufnagl

Freie Fotografin aus Hamburg.

Meine Leidenschaft ist es, mit meiner Fotografie Geschichten zu erzählen. Sei es, um Ihr Image oder Ihr Unternehmen zu stärken, Ihre Markenbotschaft zu illustrieren oder um private Anlässe und Events in Fotos festzuhalten.